Dipl.-Inf. Christian Eichhorn

Kontakt

Technische Universität Dortmund Christian Eichhorn
Fakultät für Informatik Raum:   3.007
Lehrstuhl 1, Information Engineering Gruppe (IE) Tel:   +49-231-755-6522
Otto-Hahn-Straße 12 Fax:   +49-231-755-6555
44221 Dortmund E-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist durch JavaScript vor Spambots geschützt! JavaScript muss eingeschaltet sein!
Deutschland Arbeitsgruppe:   Information Engineering

Softwarewerkzeuge

Softwarewerkzeuge, die ich empfehlen kann – die meisten sind nicht von mir, aber sehr, sehr hilfreich.
  • Unsere AirConditionals bieten eine Spielwiese für Rangfunktionen, konditionalen Wissensbasen und induktiven Methoden wie System Z und c-Repräsentationen.
  • Die FernUniversität in Hagen bietet mit SPIRITshell ein Programm zur Erzeugung, Bearbeitung und Befragung probabilistischer Wissensbasen und zum Experimentiern mit MaxEnt an.
  • Wer mit dem Argumentationssystem DeLP Erfahrungen sammeln möchte, kann dies nach kostenloser Registrierung bei der Universidad Nacional del Sur tun
  • Das Tweetyprojekt ist eine Sammlung von Java-Bibliotheken für viele Anwendungen in der Wissensrepräsentation und beinhaltet (unter anderem) Bibliotheken für Agenten, Multiagentensysteme, Wissensrevision, propositionale Logik, Prädikatenlogik und vieles, vieles mehr.

Hilfreiche Links im Lebensraum Hochschule

  • Der Lehrstuhl Informatik 2 gibt Tipps zur Vorbereitung auf eine mündliche Prüfung.
  • Es gibt vom Prüfungsausschuss eine offizielle LaTeX-Vorlage für Abschlussarbeiten.
  • In diesem Zusammenhang: Vordruck für die eidesstattliche Versicherung, die unterschrieben als fester Bestandteil der Arbeit mit einzubinden ist.
  • Ebenfalls in diesem Zusamenhang: ein kleine Makrosammlung für LaTeX-Dokumente.
  • Für Abschlussarbeiten in der Information Engineering Gruppe gibt es Richtlinien zur Erstellung von Diplom- und Masterarbeiten sowie für Bachelorarbeiten.
  • Detexify2 ist ein Werkzeug, das aus gezeichneten Symbolen den entsprechenden LaTeX-Befehl erkennt.
  • Die psychologische Studienberatung der TU-Dortmund kümmert sich um die Frage, wie es im Studium besser laufen könnte, und das zum Beispiel mit Coachings und Seminaren rund um die typischen Probleme Prüfungsangst, Aufschiebeververhalten und Schreiben von Abschlussarbeiten.
  • Manche Ressourcen (Dokumente der TU und der Fakultät, E-Books der Bibliothek, kostenpflichtige Aufsätze/Artikel/Paper für die die TU Dortmund Lizenzen erworben hat) sind nur aus dem Fakultäts- oder Uninetz zu erreichen. Wer daheim z.B. an seiner Abschlussarbeit schreibt und diese erreichen muss, kann sich über VPN ins Uninetz einhängen, alles hierzu findet man beim ITMC unter dem Punkt IT-Dienste → Zugang zum Netz → VPN.

Forschungsinteressen

Im Rahmen der Forschungsarbeiten der Arbeigsgruppe Information Engineering am LS 1 und im DFG-Schwerpunktprogramm 1516: New Frameworks of Rationality beschäftige ich mich hautpsächlich mit folgenden Themen:
  • Formale Eigenschaften nichtmonotoner Logiken
  • Qualitative Inferenzrelationen
  • Conditionals: Formen und Semantiken
  • Rangfunktionen: mögliche Einsatzgebiete und Erzeugung
  • Graphbasierte Ansätze zur Wissensrepräsentation
  • Wissensänderung

Lehre

Vorlesungen und Seminare
  • SS 2017: Projektgruppe 606: Digital FoodScout
  • WS 2015/16 & SS 2016: Projektgruppe 596: Spielende kooperierende Agenten
  • WS 2014/15: Darstellung, Verarbeitung und Erwerb von Wissen (DVEW) (Übung zur Vorlesung)
  • WS 2011/12: Commonsense Reasoning in dynamischen Umgebungen (Seminarunterstützung)
  • SS 2011: Commonsense Reasoning (Übung zur Vorlesung)
Betreute Abschlussarbeiten
  • Qualitative Data Mining with Ranking Functions. Bachelor. Richard Niland (2017)
  • Ordinale konditionale Funktionen und Reinforcement Learning für das Lernen intelligenter Agenten. Bachelorarbeit. Bianca Ruland (2017)
  • Bayessche Propagationsmethoden für OCF-Netzwerke. Diplomarbeit. Elena Bernshteyn (2016)
  • Possibilistische Netzwerke und OCF-Netzwerke als Mittel semi-quantitativer Wissensdarstellung — Vergleich und Implementation. Diplomarbeit. Janina Marks (2016)
  • Eigenschaften positiver c-repräsentationen. Bachelorarbeit. Lorenzo Perez Veenstra (2016)
  • Kausale Netzwerke in Informatik und Psychologie. Bachelorarbeit. Carolin Wiethoff (2014)
  • Wissensrevision in der Horn-Logik. Bachelorarbeit. Mikel Jedrusiak (2014)
  • Änlichkeitsbasierte Inferenzen für kontrafaktische Konditionale. Masterarbeit. Katharina Diekmann (2013)
  • Qualitative Semantiken für DAGs — ein Vergleich von OCF- und CP-Netzwerken. Bachelorarbeit. Matthias Fey (2013)
  • Sicherung der Konsistenz relationaler probabilistischer Wissensbasen durch syntaktische Constraints. Diplomarbeit. Karl Becker (2012)
  • Wissensänderung durch Aktionen. Bachelorarbeit. Stefan Gleibs (2011)

Veröffentlichungen